LACK TRAINING STABLES...

 

TEL.: 01704169166                                         E-Mail: Seblack@t-online.de

Natural Horsemanship

 

Was verstehen wir unter dem Begriff Horsemanship eigentlich? Ein Knotenhalfter am Pferdekopf und ein langes Seil, mit dem man das Pferd bewegen und berühren soll?

Oder doch viel mehr den Weg zu einem Pferdemenschen, der mit verhältnismäßig sanften und nachvollziehbaren Methoden seinem Pferd erklären kann, was man von ihm erwartet.

 

Wir bevorzugen in unserer Arbeit das Natural Horsemanship angelehnt an Pat Parelli und arbeiten damit an der Beziehung und der Kommunikation zwischen Mensch und Pferd vom Boden aus. Der Fokus liegt dabei nicht in erster Linie auf dem Training des Pferdes, vielmehr steht die Ausbildung des Menschen im Vordergrund. Eine Grundausbildung und ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Mensch und Pferd, welche auf gegenseitiger Kommunikation, auf Respekt und Vertrauen basiert, ist unser Weg und sollte damit auch unser Ziel sein. Dazu gehört die Bereitwilligkeit zu der Auseinandersetzung mit dem Wesen eines Pferdes und die Bereitschaft dieses Wissen auch im Alltag anzuwenden.

 

Wir versuchen unseren Schülern vor allem eine positive Einstellung und einen ruhigen, gewaltfreien Umgang mit dem Tier zu vermitteln und Führungskompetenz durch klare Signale und konsequente, aber faire und gerechte Hilfen zu schulen. Vom Boden aus lernen die Pferdebesitzer oder Reitschüler sich das Vertrauen und den Respekt der Pferde zu verdienen und diese über Körpersprache zu steuern. Gutes Horsemanship leben diejenigen vor, die mit einer positiven Einstellung dem Pferd gegenüber sich um Fairness und Partnerschaft bemühen. Ohne Gefühl für die Tiere, Empathie und Verständnis kann niemand ein wahrer Horseman sein.

 

In Wochenendkursen oder Einzelstunden bieten wir den Einstieg oder die Vertiefung in das „Natural Horsemanship“ an, in die non-verbale Kommunikation mit dem Pferd. Durch ein stressfreies, ruhiges und angenehmes Training bilden wir die Teilnehmer zu zukünftigen Horsemen oder Horsewomen aus. Für uns selbst ist es ein wichtiger Bestandteil des täglichen Trainings mit den uns anvertrauten Jungpferden oder mit Pferden, die Vertrauen erst wieder aufbauen müssen, bevor die Arbeit im Sattel beginnen kann. Eine positive Vertrauensgrundlage durch Bodenarbeit zu erzielen, durch weiterführendes Natural Horsemanship die Basis einer Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd zu schaffen - das versuchen wir unseren Reitschülern, Pferdebesitzern oder Pferdefreunden mit auf den Weg zu geben.

"Einen guten Horseman erkennt man nicht an den Hilfsmitteln die er benutzt, sondern an denen, die er nicht benutzt!"

~Pat Parelli~